Papeterie und Geschenke für Weihnachten

Oktober 07, 2019

Während ich mich um diese Jahreszeit eigentlich bereits mit Bergen von Deko für meine Weihnachtsmärkte herumschlage, so gleicht mein Arbeitszimmer derzeit einem Hochzeitsladen. Ich habe beschlossen, am 26./27.10. auf der "Hochzeitsträume" in Sinsheim teilzunehmen und stecke somit jede freie Minute in die Standplanung und Vorbereitung der Ware. In Kürze gibt's auch  ein paar Bilder dazu. Momentan ist jedoch das nicht fotografierbare Chaos ausgebrochen. Händlerware, die eintrifft, neue Stempel, selbstgefertigte Gastgeschenke, Muster, Karten, Candybar-Zubehör, Bridesmaidgeschenke und noch vieles mehr.

Nichtsdestotrotz muss ich mich für die aktuelle Kolumne in der "Gute Laune - Wohnen und Genießen" (*kurzfristig*) mit Weihnachten beschäftigen … 

*******

Die Frischkäsetürmchen variiere ich stets nach Lust und Laune .. sie dürfen bei mir auf keinem Brunchbuffet fehlen ... schnell, einfach und mit selbstgebackenem Brot immer ein Hingucker!

Als Basis dienen Frischkäse, Salz, Pfeffer und frische Kräuter. Die Variante auf dem Bild  besteht aus gebeizten Lachswürfelchen, Dill, Zitrone und Chili, dekoriert mit Dill und roten Pfefferbeeren. Im mag aber auch die Kombi Bärlauch, Tomatenwürfel und geröstete Pinienkerne oder gehackte Walnüsse und Rocola! Die Zutaten werden einfach vermischt, zu einem Türmchen geschichtet und mit Kräutern ummantelt. Je nachdem, welche Zutaten man verwendet, setzt sich nach einiger Zeit etwas Flüssigkeit ab. Ich bereits die Türmchen daher erst kurz vor dem Servieren zu bzw. stelle sie kurz vorher in den Gefrierer.




Die Geschenkverpackungen auf dem folgenden Bild sind alle übrigens mit den Stempeln von Stampin' Up!©   hergestellt. Gerne fertige ich auf Wunsch auch spezielle Papeterie an. Live sind die u.g. Sachen am 16./17. November auf der Hobbythek in Mühlburg anzuschauen bzw. käuflich zu erwerben. Einige Sachen schaffen es auch in den Shop ..  Falls ihr irgendetwas hier im Blog oder auf Instagram/Pinterest seht, was ihr toll findet (aber nicht im Shop findet) - schreibt mir eine Mail!
*******

 
 
 
 

Die Anhänger habe ich übrigens aus lufttrocknendem Ton gefertigt und mit einem Modellierstäbchen in Form gebracht. Nach dem vollständigen Trocknen befestigt man sie mit dünnem Draht an einem Ring. Dafür wickelt man sich einfach ein Stück Draht um die geballte Faust, verdreht ihn zu einer Aufhängeöse und wickelt dann den Rest des Drahtes um den Ring herum.
 

*******
 
Kennt ihr diese niedlichen (Achtung unbezahlte Werbung)Sigikid Krokodile für Babys?
 

 
 
 
So etwas habe ich in dieser Verpackung mit Guckloch versteckt. Total niedlich und kostet nur ein paar Euro … Lust darauf, die Verpackung nachzuwerkeln? Meldet Euch an für den nächsten Workshop im November (PLZ 76)  … ich freu ich auf Euch (Email genügt).

******* 

Endlich wieder Zeit für Weihnachtgebäck! ich liebe den Duft von Zimt, Gewürzen und Bratäpfeln in meiner Wohnung ... für mich ist Weihnachten einfach die schönste Zeit im Jahr ..

Mit Marzipankartoffeln verbinde ich jedoch auch stets ziemlich wehmütige Erinnerungen .. mein Papa hat sie immer so gern gegessen und Weihnachten gab's immer ein paar selbstgemachte Kartöffelchen im Jutesäckchen.

Marzipan selbst herzustellen ist so super einfach, dass man sich wirklich fragen muss, warum man den abgepackten Kram kauft (von dem man keine Ahnung hat, wieviel künstliche Aromen und Geschmacksverstärker da so enthalten sind). Zudem noch der ganze Plastikkram :-) ...

Für die Marzipanmasse benötigt man:

200g Mandeln (mit Haut!)
ca. 1l Wasser
150g Puderzucker
ca. 2 EL Rosenwasser

Die Mandeln läßt man 2-3 Minuten im Wasser köcheln und danach etwas abkühlen. Anschliessend  reibt man die Haut mit den Fingern ab und mahlt die Mandeln sehr fein. Nun alles mit Puderzucker und Rosenwasser verkneten, bis eine homogene Masse entsteht. Ggf. etwas mehr Rosenwasser hinzufügen.  Aus der Masse kleine Kugeln formen und in Kakao wälzen. Fertig!



Das Rezept für die Haselnuss-Sterne ist nach einem ganz einfachen Rezept meiner Oma:

200g Mehl
200g Butter
75g Puderzucker
75g gemahlene Haselnüsse
je 1 TL Zimt und Kakao
Puderzucker-Zimt-Mischung zum Bestäuben

Aus den Zutaten einen Teig kneten und kaltstellen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche Teig ausrollen und nicht zu dünn Sterne ausstechen. Im Ofen bei 180° ca. 10-12 Minuten knusprig backen. Anschlißend mit der Puderzucker-Zimt-Mischung bestäuben.


Diese Verpackung zählt zu einer meiner Lieblingsboxen .. man benötigt einen Fotokarton in 13,5 x 13,5cm (an allen Seiten bei 1,7cm gefalzt) -  und für den Deckel einen Fotokarton in der Größe 13,3 x 13,3cm (ebenfalls bei 1,7cm gefalzt).  Anschließend wird der Karton geprägt. Dekoriert habe ich mit ausgestanzten Blättern (Copyright Stampin' Up!), die in Strukturschnee getaucht sind).
 
*******

Meine Freundin hat mir im Übrigen vor einiger Zeit einen großen Fundus an antiken Backförmchen geschenkt. Wie ihr mittlerweile alle wisst, liebe ich Shabby Chic .. ich hab kurzerhand einige der Förmchen für  selbstgebaute Kerzenständer verwendet. Dafür habe ich mir im Baumarkt Kanthölzer in der gewünschten Form zusägen lassen, mit Schmirgelpapier abgeschliffen und anschließend lasiert. Dabei darf ruhig unregelmäßig gearbeitet werden und Schichten vom Holz durchschimmern. Alternativ kann nach dem Trocknen nochmal nachgeschliffen werden, damit man den antiken Look erhält. Den Schriftzug auftragen (ich hab eine Buchstabenschablone dafür benutzt) und gut trocknen lassen. Backförmchen mit einem Nagel anbringen und mit Reisig, Efeu, Zapfen etc. dekorieren.

 
So, und nun geht's zurück in Tante Nana's Hochzeitsparadies .. ich bekomme direkt nochmal Lust darauf!

Liebe Grüße,
Nana

You Might Also Like

0 Kommentare