Urlaub auf Zypern

12:41

In diesem Jahr haben wir uns erst recht kurzfristig für ein Urlaubsziel entschieden. Das lag wohl daran, dass mein Mann zehn Tage Motorradurlaub eingeplant, ich im Job eine Menge Stress mit dem Neubau (und so manchen Neurosen meiner Kollegen) hatte .. daneben war Paula krank und es gab noch Mama, die uns mit zunehmender Demenz auf Trab hält ...

Nachdem ich für mein EU-Projekt im Juli in Athen war und mir das super gefallen hat, war recht schnell klar, es wird "irgendwas" Griechisches... also haben wir von Santorin bis Kos alles durchsucht .. und nichts gefunden, was annähernd unserem Geldbeutel entsprach (Santorin: 3.500€ pro Person und Woche!) oder auch nur halbwegs zu unserer Art, Urlaub zu machen, gepasst hätte...

Bis eines Tages ein paar Angebote zu Zypern per Email eingetrudelt sind .. wenn ich ganz ehrlich bin, hat mich Zypern zu dem Zeitpunkt nicht umgehauen ... die Art, den Urlaub in einem Country House zu verbringen, dann jedoch schon !

Als einfleischte Italien-Liebhaber und -urlauber fiel uns der Einstieg um ehrlich zu sein, nicht so wirklich leicht ...

... denn Zypern ist nicht Griechenland, wenn es auch einen griechischen Teil gibt .. gaaaaanz andere Baustelle 😂!  

Der Flug war entspannt, alles hat mit dem Mietwagen in Larnaca super geklappt (wenn wir auch bei gefühlten 45 Grad aus dem Flieger gestiegen sind und die Sixt-Tante uns weissmachen wollte, wir hätten einen Wagen ohne AC gebucht  (aha ... klar bei den Temperaturen... plus, welches Auto hat heute keine air con ??) ... egal, Aufpreis gezahlt .. was soll's ...  

Nichtsdestotrotz .. wir sind angekommen und dachten ... oops.. andere Erwartungen ...
wie soll ich sagen .. etwas mehr "griechisch"?

Das Haus war tippitoppi! Super sauber,  Pool für drei Parteien, alles abgeschieden so wie wir es wollten .. und dennoch ... die Gegend war beim ersten Anblick super karg .. gefühlt wie in der Toskana im Hochsommer .. nur noch steiniger und karger!

Wir haben echt einen Tag gebraucht, um uns hier zu aklimatisieren .. daaaaann allerdings hat das volle Urlaubsfeeling eingesetzt ...   


... verdammte Axt, wie kann man sich so schnell völlig zu Hause und wohl fühlen? 

Die Gegend war es in den ersten Tagen definitiv nicht! Zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass sich auf Zypern die Vegetation sehr wohl ändert je weiter man in Meeresnähe kommt ... 

Das Essen war der Kracher .. Leute, ich esse nie mehr so einen scheiss griechischen Salat bei uns zu Hause ... hier ist alles zwar getränkt mit Olivenöl, aber so lecker und bekömmlich .. alle Salate sind nur mit Öl und Zitronensaft angemacht .. wir tunken jedes Mal die Sauce bis zum letzten Tropfen auf ... unschlagbar .. der Feta ist kein Vergleich zu dem, den wir zu Hause zu kaufen bekommen ... cremig , salzig  ... einfach genial! 

Das, was ich allerdings am Meisten auf dieser Insel zu schätzen gelernt habe, sind die unheimlich freundlichen Menschen .. klar, alles lebt hier entweder von Landwirtschaft  oder Tourismus ... nichtsdestotrotz sind hier alle ziemlich authentisch und ehrlich ... in love with Cyprus!

Im Ort gibt es nur einen kleinen Minimarkt .. den unterstützen wir natürlich beim täglichen Einkauf .. ausserdem ist Christos' Feta und seine hausgemachte Marmelade unschlagbar!

To be continued 😂 ..
Love,

Nana

You Might Also Like

0 Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Like us on Facebook

Follow

Subscribe