Ideen für ein kreatives Geburtstags-Fingerfood-Buffet

10:18

Mein Mann war eine Woche lang mit seinem besten Freund und dem Motorrad in den Pyrenäen unterwegs. Da er erst in der Nacht vor seinem Geburtstag heimgekommen ist, hatte er sich ein zwangloses Fest ohne großes Tamtam und Bierbänke schleppen gewünscht ... na ja, Wunsch hin oder her ... ich kann das irgendwie nicht ... also hab ich mich in den Küchenmarathon begeben und ihm als Überraschung ein Fingerfood-Buffet gezaubert ... vielleicht inspiriert Euch ja  meine Sammlung ... ich bin totaler Fingerfood-Junkie ... auch wenn ich manches Mal trotz sorgfältiger Planung den Aufwand unterschätze ... ja, Schnitzelpfanne wäre definitiv  schneller gewesen ... (dafür nicht meins!) ... 

Es gab ...

verschieden gefüllte und eingelegte Oliven (mit Tapenade, Frischkäse, Sardellen, Chili, Knoblauch)

Melonenspiesse, einmal nur mit Parmaschinken und einmal mit Ziegenkäse und Balsamicocreme

Filoteig-Zigarren (Filoteig, Schafskäse, Knoblauch, glatte Petersilie, Chiliflocken, schwarzer Sesam zum Bestreuen)

Bauernbaguette, fächerartig eingeschnitten, mit Tomate-Mozzarella gefüllt und mit hausgemachtem Kräuteröl bestrichen und überbacken

Zucchinistreifen in Parmesanhülle ausgebacken (Panade aus Ei, Parmesan, Chili, Salz)

Backpflaumen in Serranoschinken (im Ofen gebacken!)

Chicken-Nuggets in Knusperpanade (mundgerechte Stücke in Cornflakes oder Semmelbrösel ausgebacken)

Fleischbällchen, gefüllt mit mit Schafskäse und eine Variante mit Mango und Basilikum (dazu scharfe Salsa) ...  ich mache meine Hackbällchen immer mit Quark, dadurch werden sie schön fluffig!

Zucchini-, Aubergine-, Tomaten- und Ziegenkäsescheiben geschichtet und im Ofen überbacken (Rosmarin, Thymian, Öl,  Knoblauch darübergeben)

Knoblauchbrot (ausgerollten Hefeteig mit Knoblauchöl bestreichen, mit gehackten Kräutern und Parmesanflocken bestreuen, anschliessend den Teig in schmale Streifen schneiden und faltenförmig in eine Kastenform schichten. Oberfläche nochmal  mit Kräuteröl bestreichen, Parmesankäse darüberstreuen und ca. 40 Minuten bei 175 Grad  backen).

Letzteres ist zur Zeit der Dauerburner und ich muss es auf fast jedem Grillfest mitbringen. Die Idee dazu habe ich mir in Pinterest geholt ... und ausnahmsweise mal ohne Abwandlung genauso und nach Rezept gebacken ! Link folgt ... 

Hefeteig mit braunem Zucker und Sprudel (ja, richtig gelesen) 

Das bescheidene Sommerwetter hat einen Vorteil ... meine Kräuter sprießen ohne Ende (okay ... das Unkraut auch ..). Daher habe ich Berge von Kräutern getrocknet, zu Pulver zerrieben und auch die frischen  in gutem Olivenöl eingelegt ... das ist einfach genial, wenn man auf Vorräte zugreifen kann ...


Ganz schön knoblauchlastig, nicht? Aber soooo genial ...
Liebe Grüsse,

Nana

You Might Also Like

0 Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Like us on Facebook

Follow

Subscribe