♥ Heute gibt's das Rezept für Cantucci ♥

06:55

... ok, es dauert noch ein paar Wochen ... wir schwelgen jedoch bereits seit Tagen in Erinnerungen an den Toskana-Urlaub vom vergangenen Jahr .. als es daran ging, Sommerurlaub für dieses Jahr zu buchen, waren wir uns dann auch recht schnell einig, daß wir weder nach Griechenland, Spanien noch Portugal wollen .. zu groß ist die Verbundenheit mit Italien und zu groß das Heimweh nach Kultur, Sprache und Essen ... und wir freuen uns riesig, daß unsere Gastgeberin Serena auch unser Häuschen noch für uns frei hat ..

Klar, einige Fernreisen sind in traumhafter Erinnerung geblieben ... das kann man auch nicht mit Italien vergleichen ... und dennoch zieht es uns beide immer wieder nach Bella Italia zurück! Wir hatten viele schöne Urlaube dort, auch mit Familie ... der Urlaub in Palazzone im vergangenen Jahr war jedoch mit Abstand d e r Urlaub schlechthin ...

Und ich träume davon, im Alter auf meinem Podere in Italien zu sitzen ... (gut, gut ... da is' noch ein Stück Arbeit fällig bis dahin ... aber Träumen darf man ja!).


So, und weil wir das typisch toskanische Gebäck alle so mögen, habe ich gleich mal am Wochenende gebacken:

CANTUCCI

250g Mehl, gemischt mit 1 TL Backpulver
200g Zucker
2 P. Vanillezucker
2cl Amaretto
 1 P. Salz
2 Eier
20g Butter
  200g abgezogene Mandeln
Für den Teig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz auf die Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde eindrücken. Butter, Amaretto und Eier hineingeben, alle Zutaten rasch miteinander verkneten (ist eine klebrige Angelegenheit!). Mandeln unterkneten. Mit wenig Mehl zu einer Kugel formen und eine Stunde kaltstellen. Anschließend den Teig in gleichmäßige Teile schneiden und jeweils zu einer langen Rolle formen.
 

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und seitlich etwas andrücken, so daß die typische halbrunde Form entsteht. Ausreichend Abstand lassen und im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 15 Minuten vorbacken. Abkühlen lassen, in schräge ca. 1cm lange Scheiben schneiden und nochmal zirca 10-15 Minuten goldbraun abbacken.
Unbedingt in einer geschlossenen Blechdose aufbewahren (andernfalls werden sie weich!).
  
Viel Spass beim Nachwerkeln! Ich düse jetzt ab in's Büro ( noch 35 Arbeitstage bis zum Urlaub ...)

Für heute grüßt Euch herzlichst,

You Might Also Like

0 Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Like us on Facebook

Follow

Subscribe